Bettwanzen

Bettwanzen

Bettwanze wird bis zu 6mm lang und ist oval, sehr flach und rotbraun. Wenn die Parasiten Blut gesaugt haben ändert sich die Farbe. Auf dem Bild ist im hinteren Bereich der Wanze eine etwas dunklere Stelle gut zu erkennen. Im Vergleich zum restlichen Körper sind die Beine und Antennen eher gelblich. Bettwanzen findet man häufig dort, wo Reisende verkehren.

Befall feststellen

Bettwanzen kann man anhand von Häutungsresten erkennen. Untersuchen Sie das Bettlaken und um das Bett herum nach Häutungsresten. Da sich Bettwanzen mehrmals häuten, finden Sie diese vermutlich in unterschiedlichen Größen. Die Häute sind sehr leicht, fast durchsichtig und oval bis länglich.

Symptome bei einen Bettwanzenbefall sind auch Bisse. Doch ob es sich um Bettwanzenbisse oder um Flohstiche handelt, lässt sich kaum unterscheiden.  Bettwanzen stechen Menschen und saugen dessen Blut um sich ernähren. Wenn Sie keine Blutmahlzeit bekommen verkriechen sich die Parasiten und können in ihrem Versteck bis zu eineinhalb Jahren ohne Nahrung überleben.

Bettwanzen kann man anhand von Kotspuren erkennen. Der Kot von Bettwanzen sieht etwa wie Krümel aus Kaffeesatz aus. Suchen Sie die Matratze und den Lattenrost nach solchen Kotspuren ab.

Vegesacker Straße 90a, 28219 Bremen | 0421.6491290 | 0174.1818612 | info@agero-bremen.de |
Termine nur nach Vereinbarung

 


Datenschutzerklärung